Mittwoch, 20. November 2013

California Love – Food II

Im zweiten Teil meiner Food Reihe geht es ein wenig bunt daher. Typisch amerikanisches Essen gab es im ersten Teil, hier.

Fangen wir mit mexikanischen Essen an.

SAM_5698

Unschlagbar gut, Taco und Quesadilla mit Reis und Bohnen. Ich mag Tacos am liebsten mit shredded Beef und Quesadillas am liebsten nur mit Käse gefüllt. In Deutschland gibt es auch mexikanische Restaurant, aber es ist nicht das Gleiche. Zumindest wenn man einmal “the real deal” gegessen hat, schmeckt der deutsche Versuch nicht wirklich.

SAM_6048

Eine andere Art des Quesadillas. Mit Spinat und Fetakäse gefüllt und mit Tomaten und Fetkäse bestreut. Nichts geht über Fetakäse! :D

Nun paar verstreute Essensaufnahmen:

SAM_5740

Vorspeise in einem armenischen Restaurant

SAM_6014 SAM_6016

Harte Maiskörner mit Geschmack, mhh sehr merkwürdig.

SAM_6042

Die leckerste French Onion Soup, die ich je gegessen habe! Im Riva Grill in South Lake Tahoe. Das Restaurant serviert auch sehr lecker Knoblauchbrote mit Gorgonzola. Die waren aber zu schnell weggegessen um sie zu fotografieren.

SAM_6072

All time favorite Bruscetta. To Go vom Hard Rock Café in South Lake Tahoe.

  SAM_6332

Frühstück im Woody’s Diner: Bacon and Egg Bagel. Als Beilage hab ich mich für Tomaten und Hirtenkäse entschieden.

SAM_6334

Ein paar Restaurant Insider Tipps gibt wird es in meinem San Francisco Bericht geben. Dieser Beitrag kommt aber erst am 15.12., also noch ein wenig Geduld.

Am Samstag gebe ich eine kleine Führung durch meine amerikanische Heimatstadt Clovis. ツ

Weitere Teile meiner USA-Reise könnt ihr hier, hier und hier lesen.

Welches Essen hat euch am meisten angesprochen?

Kommentare:

  1. Ich glaube, mein Hüftumpfang hat dank der Bilder direkt ein paar Zentimeter zugelegt ^^
    Und vielen lieben Dank für deinen Kommentar =)

    LG
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, figur-freundlich ist das Essen in den USA nicht, aber sooo lecker! :)

      Löschen
  2. mmmhm sieht das lecker aus ♥

    Vielen Dank, ja mein englisch hat sich schon verbessert im hinsicht das ich nicht mehr nervös deshalb bin. Man wird wirklich viel lockerer und natürlicher, dafür leidet inzwischen mein Deutsch darunter ;) Ich geh auf kein College, ich geh auf eine Sprachschule und hab da auch nur ein Unterrichtsfach - Englisch-. Das ist aber ganz ok, mein Lehrer ist auch sehr darauf fixiert das wir sehr viel sprechen und damit auch lockerer mit der Sprache umgehen.

    AntwortenLöschen